Burlesque

Burlesque - Ein Hauch von Glamour und Verruchtheit


Der Zusammenhang zwischen Burlesque und schwarzer Mode, bzw. Gothic und Punk ist zunächst nicht unbedingt offensichtlich. Aufreizende Varietee Shows haben mit der melancholischen Dunkelromantik oder dem wilden Punk zunächst einmal wenig gemein. Und doch gibt es sie, die Gemeinsamkeiten. Zumindest im modischen Sinne. Als wichtigstes Element darf hier das Korsett, bzw. die Korsage genannt werden. In allen genannten Stilrichtungen bildet es ein optisch zentrales und stilprägendes Kleidungsstück. Unabhängig von Farbe oder Form.

Mit der Bezeichnung Burlesque gehen Begriffe wie Glamour, Stil und Striptease einher. Entsprechend ist auch das modische Erscheinungsbild geprägt. Als erotische Show entstand der Stil im Europa des 19. Jahrhunderts, bei der Tänzerinnen auf der Bühne in Outfits provozierten, die in der damaligen Zeit äußerst verrucht und unschicklich galten wie z.B. Miniröcke. In den 1950er Jahren entwickelte sich der Burlesque-Stil weiter und bildete auch spezielle Formen aus, wie z.B. die Pin-Up-Kultur.

Optisch betont und in den Vordergrund gestellt, werden stets die weiblichen Rundungen. Neben einem Korsett oder einer Korsage stellen verspielte Accessoires mit Federn und Spitze weitere wesentliche Elemente der Burlesque Mode dar. Hinzu kommen Taillenslips oder Panties. Mal mit Rüschen oder Spitze, mal mit klassischen Nadelstreifen. Das Outfit der glamourösen Diva wird perfektioniert durch die unverzichtbaren Handschuhe, sowie sehr feminine Verzierungen wie Perlen, Schleifen Quasten und Federn. Schlicht: Modisch betrachtet ist Burlesque die Kunst, ohne wirklich ?Etwas? zu zeigen, einen weiblich-verführerischen Mix aus Erotik, Stil und Glamour zu schaffen.

 

Seite 1 von 3
Artikel 1 - 25 von 66

Unsere Marken

Pentagramme
RQ-BL
Dracula Clothing
Devil Fashion
Dark in Love
Eva Lady
mondin
Killstar
Necessary Evil
Phaze
Punk Rave
Restyle
PYON PYON
Sinister
Vintage Goth