Lack & Leder

Anmutend, düster, Martialisch - und immer stilvoll

Zur Schaffung wunderschön anmutender düsterer Styles eignen sich besonders gut Lack und Leder. Zwei Materialien, die angenehm verführerisch auf der Haut liegen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich dabei um echtes Leder, oder Kunstleder handelt. Robuster Lackstoff, Nieten, Riemen und Reißverschlüsse waren zunächst Stilelemente der Punkszene aus den 80er Jahren. Davon sind die Styles des einundzwanzigsten Jahrhunderts meist weit entfernt. Die Materialen sind zwar häufig dieselben geblieben, aber der Charakter hat sich verändert. War es früher eher bewusst schmuddelig, so ziert heute ein verführerisches schwarz-glänzendes Lack-Outfit mit Ringen und Killernieten den Körper der Königin der Nacht auf den angesagtesten Partys der Gothic-Szene. Ein knappes, glänzendes Bustier zeigt Haut, aber bei Weitem nicht alles. Ideal als Clubwear Oberteil geeignet. Eine verführerische hautenge Lackhose verwandelt die Trägerin in einen Vamp nicht nur auf einem Musik-Festival. Und mit unzähligen detailverliebten Accessoires lässt sich jeder Look noch düsterer, oder zum beeindruckenden Party-Style aufpimpen. Aber nicht nur für opulente Erscheinungen eignen sich Lack und Leder. Auch dezent in klassische Materialien wie Jersey, Spitze oder Mesh eingearbeitet entstehen wunderschöne fantasievolle Kleidungsstücke, die diese tolle, düstere und von uns so geliebte Szene optisch charakterisieren. Von der mit schwarzem Totenkopf verzierten Handtasche mit Kette aus dem Hause PUNK RAVE, über den mit Pentagrammen verzierten Riemen-Harness mit Halsband von KILLSTAR, bis zum Damen-Rio-Slip aus glänzendem schwarzen Lack ist die Bandbreite an dunkelromantischen Gothic-Styles aus diesen tollen Materialien quasi unendlich.


Gothic Lack und Leder steht für Zart und Hart


Für robustere Jacken eignet sich Leder bzw. Lederimitat besonders gut. Schnürungen am Rücken, oder den Armen mit D-Ringen und Riemen. Dazu Schulterklappen mit spitzen Killernieten und schon ist die dunkle Seele auch für die kühlere Jahreszeit bestens gerüstet.
Wer jetzt denkt, dass Lack und Leder nur für die Gothic Queen geeignet sei, der irrt natürlich. Gerade für die Herren der Schöpfung sind diese Materialien eine beinahe unverzichtbare Grundlage unzähliger schwarzer Kleidungsstücke oder gruftiger Accessoires. Das gilt übergreifend für sämtliche Stilrichtungen. Egal ob kultiger Steampunk Hut, oder viktorianischer Edelmann Kummerbund, ein langer Mantel in strengem Gothic-Uniform Style oder ein robuster LARP-Krieger Schurz aus dem Mittelalter. Beliebt sind außerdem martialisch anmutende Leder-Mund-Nasen-Masken. Diese gab es bereits lange vor der Seuche und haben mit dieser auch rein gar nichts zu tun. Deren Vorbild könnte vielmehr der Bösewicht-Charakter Bane aus dem Batman-Movie sein.
Für Freunde des Mittelalter-Genres haben wir ein paar besondere Highlights im Boudoir Noir Programm. Assassinen-Kapuzen und Schulterprotektoren im Lederlook. Mit integrierter Tasche, oder ohne. Mit spitzen Killernieten oder ohne. Hier schlägt das Rollenspiel-Herz höher.